GLNS berät ARMIRA beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der Scheu-Dental Gruppe

GLNS hat die in München ansässige Industrieholding Armira Beteiligungen beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der Scheu-Dental Gruppe u.a. von deren Hauptgesellschafter und Geschäftsführer Christian Scheu beraten. Der in dritter Generation tätige Gesellschafter wird auch in Zukunft signifikant am Unternehmen beteiligt bleiben. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Das vor über 90 Jahren gegründete Unternehmen aus Iserlohn entwickelt und vertreibt weltweit Produkte und Dienstleistungen für die Kieferorthopädie, z.B. in den Bereichen Tiefziehtechnik, 3D-Druck und zahnärztliche Schlafmedizin. Armira ist eine unternehmerisch geführte Industrieholding, die sich an mittelständischen Unternehmen im deutschsprachigen Raum beteiligt.

GLNS war für Armira tätig mit Partner Dr. Ludger Schult sowie Counsel Dr. Daniel Epe (beide Federführung; beide Corporate/M&A), Partner Andreas Scheidle (Steuerrecht) sowie Senior Associate Ferdinand Graf von Spreti (M&A). Ergänzt wurde das GLNS-Team durch Partner Dr. Benjamin Koch und Senior Associate Philip Schmitz aus dem Münchener Büro von Lubberger Lehment (IP/IT).

Für die Verkäufer waren u.a. PwC Legal mit Dr. Nikolaus Schrader und David Hössl tätig.

Download Pressemitteilung