GLNS berät AUDI bei Joint Venture mit Capgemini mit Schwerpunkt SAP und Cloud Services

Capgemini und AUDI haben eine Vereinbarung über die Gründung eines Joint-Venture Unternehmens unterzeichnet. Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Freigaben. Gegenstand des Joint-Venture ist die Erbringung von IT- und Beratungsleistungen, insbesondere im Bereich SAP S/4HANA® und Cloud Services.

Capgemini und AUDI arbeiten seit vielen Jahren bei der Entwicklung von Lösungen für die digitale Transformation und Co-Innovationen zusammen. Das Joint-Venture wird diese Zusammenarbeit stärken und eine optimale Nutzung der gemeinsamen Fähigkeiten ermöglichen.

GLNS hat AUDI durch die Partner Dr. Tobias Nikoleyczik und Dr. Daniel Gubitz (beide Corporate/M&A), Dr. Anselm Lenhard (Finanzierung) sowie Associate Nadja Crombach (Corporate/M&A) beraten. Die kartellrechtliche Beratung erfolgt durch Freshfields Bruckhaus Deringer. Capgemini wurde durch ein Team von CMS betreut.

Download Pressemitteilung