GLNS berät EMERAM Capital Partners beim Erwerb des weltweit führenden Drahtartikelherstellers Drahtzug Stein

Von EMERAM Capital Partners GmbH beratene Fonds haben die Drahtzug Stein holding GmbH & Co. KG erworben. Die bisherige Eigentümerfamilie bleibt auch nach der Transaktion signifikant an Drahtzug Stein beteiligt.

Drahtzug Stein ist eine weltweit führende Unternehmensgruppe für die Herstellung von hochwertigen Drahtartikeln in den Bereichen Hausgeräte, Bad & Möbel, Agrar, Automotive und Medizintechnik. Das Traditionsunternehmen ist seit über 75 Jahren erfolgreich am Markt aktiv und produziert an Standorten in Deutschland, Frankreich, Italien, Polen und den USA. Im Geschäftssegment Hausgeräte ist Drahtzug Stein unangefochtener Marktführer für hochwertige Geschirrspülmaschinenkörbe in Europa und den USA.

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung.

GLNS war im Rahmen der Transaktion federführend umfassend tätig durch die Partner Dr.Ludger Schult, Dr. Tobias Nikoleyczik (beide M&A/Private Equity) und Andreas Scheidle (Steuerrecht) sowie die Partner Dr. Reinhard Ege und Dr. Bernd Graßl, Counsel Dr. Carolin van Straelen (alle Corporate/M&A) und die Associates Ferdinand Graf von Spreti und Konrad Hildebrand. Verstärkt wurde GLNS durch ein Team um Dr. Tom Frank von Leo Schmidt-Hollburg Witte & Frank (Arbeitsrecht/IP). GLNS hat EMERAM zuvor u.a. beim Erwerb der Matrix42-Gruppe beraten.

Shearman & Sterling beriet EMERAM bei der Finanzierung unter der Federführung von Winfried M. Carli. Field Fischer (Dr. Sascha Dethof) und bpv Hügel (Gerhard Fussenegger, Österreich) waren für die Fusionskontrolle eingeschaltet.

Auf Seiten der Verkäufer war ein Team um Robert Bastian aus dem Frankfurter Büro von Dentons tätig.

Download Pressemitteilung