GLNS berät Gesellschafter der DBV bei der Veräußerung sämtlicher Anteile an ein Portfoliounternehmen der Deutsche Private Equity

Die B plus L-Gruppe, ein mehrheitlich von Deutsche Private Equity gehaltenes Portfoliounternehmen, hat alle Anteile an der DBV Baumaschinen- & Baugerätevertriebs GmbH (DBV) erworben. Damit geht das Unternehmen einen wichtigen Schritt auf dem Weg, zum führenden Komplettanbieter von temporärer Infrastruktur zu werden.

DBV ist einer der Marktführer für die Vermietung und den Verkauf von mobilen Containersystemen in Süddeutschland und ergänzt damit die sächsische B plus L-Gruppe auch geographisch optimal.

GLNS hat bei dieser Transaktion den Gesellschafter der DBV umfassend beraten. Zum Team unter der Federführung von Georg Lindner gehörten Dr. Patrick Droese (beide Corporate/M&A), Dr. Anselm Lenhard (Finance), Dr. Philip Peitsmeyer (Corporate) und Andreas Scheidle (Steuern).

Im Bereich Arbeitsrecht arbeitete GLNS mit Staudacher Annuß (Ingo Sappa, Dr. Eva Beyvers) zusammen, im Immobilienrecht mit Zirngibl (Dr. Lars Adler). Fragen zum Vertriebsrecht beantwortete Schiedermair (Marco Hero, Luisa Koepchen), Fragen zum Kartellrecht Buntscheck (Dr. Andreas Boos). Den Bereich IT-Recht deckte die Kanzlei SSH Rechtsanwälte (Dr. Thomas Schafft) ab.

Download Pressemitteilung