GLNS berät LMP PARTNERS bei Rekapitalisierung und Buy-and-Build Finanzierung durch Apera Asset Management

Der IT-Investor LMP PARTNERS aus München hat den Berliner IT Solution Provider PKN erworben. Mit der Akquisition baut LMP PARTNERS ihr Service-Portfolio an maßgeschneiderten IT-Lösungen weiter aus, vor allem in den Bereichen Data Center Services, Cloud Services sowie Cyber Security.

Nach der Übernahme der Amalphi GmbH im vergangenen Jahr ist die Akquisition der PKN Gruppe der zweite Zukauf von LMP PARTNERS in diesem Bereich als Ergänzung des Bestandsinvestment in die Weiss IT Solutions GmbH. LMP PARTNERS verfolgt eine Buy-and-Build Strategie im B2B-IT-Service-Sektor und plant weitere Zukäufe noch in diesem Jahr. PKN ist ein anerkannter Dienstleister für maßgeschneiderte Lösungen rund um die digitale Transformation in mittelständischen Unternehmen.

Im Zuge der Transaktion setzte LMP PARTNERS eine Unitranche-Finanzierung zur Rekapitalisierung der B2B IT Service Gruppe und zur Finanzierung der Akquisition der PKN Gruppe auf. Die Finanzierung unterstützt die Buy-and-Build Strategie und dient auch der Finanzierung weiterer Akquisitionen im B2B-IT-Service-Sektor. Die Finanzierung wird durch von Apera Asset Management beratene Kreditfonds zur Verfügung gestellt.

GLNS hat LMP PARTNERS zu allen Finanzierungsaspekten der Transaktion beraten. Federführend war Partner Dr. Anselm Lenhard. Apera Asset Management wurde von Latham & Watkins begleitet. Im Bereich M&A stand Poellath LMP PARTNERS zur Seite.

Download Pressemitteilung