GLNS berät Marley Spoon bei Investment von Union Square Ventures und Refinanzierung

Die börsennotierte Marley Spoon AG, eine langjährige Mandantin von GLNS, hat ein umfangreiches Finanzierungspaket in einem Gesamtumfang von USD 22 Mio. bekannt gegeben, das eine Investition des US-Venture Capital-Unternehmens Union Square Ventures (USV) in Höhe von USD 11,4 Mio. beinhaltet.

Die Investition von USV wird zunächst im Rahmen eines Brückenkredits erfolgen. Marley Spoon hat das Recht, diesen durch die Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung mit einer Laufzeit von bis zu drei Jahren zu ersetzen. Zusätzlich hat sich ein Aktionär verpflichtet, weitere Wandelschuldverschreibungen mit einer Laufzeit von bis zu drei Jahren in Höhe eines Gesamtbetrags von USD 2,276 Mio. zu zeichnen.

Die Ausgabe der Wandelschuldverschreibungen steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung der Aktionäre im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung, die im März 2019 stattfinden wird.

Das Refinanzierungspaket beinhaltet darüber hinaus unter anderem eine Anpassung und Verlängerung der Kreditvereinbarung mit dem bestehenden Kreditgeber Moneda Holding S.à r.l. sowie den Abschluss einer neuen Kreditvereinbarung in Höhe von EUR 2,5 Mio. mit der Berliner Volksbank, die bereits in der Vergangenheit mit Marley Spoon zusammen gearbeitet hatte.

Marley Spoon wurde 2014 in Deutschland von Fabian Siegel und Till Neatby gegründet. Derzeit werden über 170.000 aktive Kunden in Deutschland, Australien, USA, Österreich, Belgien und den Niederlande von Marley Spoon mit Kochboxen beliefert.

GLNS hat Marley Spoon seit ihrer Gründung 2014 umfassend bei gesellschafts-, finanz- und steuerrechtlichen Fragen begleitet, einschließlich im Rahmen ihres IPOs an der australischen Wertpapierbörse ASX im Jahr 2018.

GLNS hat Marley Spoon durch die Partner Dr. Daniel Gubitz (Corporate/M&A), Dr. Bernd Graßl (Aktien-/Kapitalmarktrecht), Dr. Anselm Lenhard (Finance) und Andreas Scheidle (Tax) sowie Associate Dr. Veronika Montes (Aktien-/Kapitalmarktrecht) beraten.

Auf Seiten von Marley Spoon wurde das Projekt von General Counsel Dr. Mathias Hansen rechtlich begleitet. Zum australischen Kapitalmarktrecht berieten Stuart Byrne und Nathalie Krahe von Clayton Utz. USV wurde von Teams von Gunderson Dettmer (Ken McVay) und Taylor Wessing (Hassan Sohbi, Claus Goedecke) beraten.

Download Pressemitteilung