GLNS berät Marley Spoon bei IPO

Die langjährige GLNS-Mandantin Marley Spoon AG hat ihre Absicht bekundet, ca. 43,7 Mio. Euro durch einen IPO an der australischen Börse ASX einzunehmen. Die Börsennotierung ist gegenwärtig für den 2. Juli 2018 geplant. Das Management und die weiteren Bestandsinvestoren werden im Rahmen des Börsengangs keine Aktien veräußern.

Marley Spoon wurde 2014 von Fabian Siegel und Till Neatby gegründet, und bietet seinen über 110.000 aktiven Kunden in Deutschland, Australien, den USA, Österreich, Belgien und den Niederlanden Kochboxen im Abonnement an.

GLNS hat Marley Spoon umfassend beim IPO und den Begleitmaßnahmen beraten, wie etwa der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft, der künftigen Corporate Governance, der Begebung von Wandelschuldverschreibungen, der Restrukturierung ihrer Finanzverbindlichkeiten, der Einführung eines neuen Long-Term Incentive-Programms, der Begleitung der Prospekterstellung und der Due Diligence, soweit deutsches Recht betroffen war.

„Es ist großartig, dass wir diesen wichtigen Meilenstein gemeinsam mit Fabian und seinem Team erreicht haben. Wir könnten nicht glücklicher über die Zusammenarbeit mit Marley Spoon sein, vor allem mit ihrem General Counsel Mathias, der die Fäden zusammengehalten hat, eine große Verantwortung innehatte und trotzdem stets ein Auge auf alle Details hatte“ sagt Dr. Daniel Gubitz, Partner bei GLNS.

“Die Transaktion war sehr herausfordernd, vor allem wegen ihrer Cross-Border-Elemente. Gleichwohl waren unsere Rechtsberater von GLNS und Clayton Utz immer auf der Höhe und haben erstklassige rechtliche und strategische Beratung geliefert“ kommentiert Dr. Mathias Hansen, Marley Spoon’s General Counsel. „Wir arbeiten seit vielen Jahren mit GLNS, und wie immer haben sie unsere hohen Erwartungen übertroffen“ sagt Fabian Siegel, Marley Spoon’s CEO.

Das GLNS-Team bestand aus den Partnern Dr. Daniel Gubitz (Gesellschaftsrecht/M&A), Andreas Scheidle (Steuern), Dr. Bernd Graßl, Dr. Tobias Nikoleyczik (beide Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht), Counsel Dr. Carolin van Straelen (Gesellschaftsrecht) und Associate Ferdinand Graf von Spreti (Gesellschaftsrecht).

GLNS hat gemeinsam mit einem Team der australischen Kanzlei Clayton Utz um Kapitalmarktrechtspartner Stuart Byrne beraten. Bei Marley Spoon hatte der General Counsel Dr. Mathias Hansen die Federführung für das Projekt.

Download Pressemitteilung