Trendsport Angeln: GLNS berät Afinum beim Erwerb von Fishing King

Der Münchner Private-Equity-Investor Afinum hat die Mehrheit des größten Anbieters von Online-Angelkursen im deutschsprachigen Raum, Fishing King, erworben. Verkäufer ist der Gründer und Geschäftsführer von Fishing King, Hubertus Maßong. Er bleibt auch nach dem Einstieg von Afinum an dem Unternehmen beteiligt und wird Fishing King weiterhin führen.

Für Afinum war der Erwerb von Fishing King die erste vollständig abgeschlossene Plattform-Transaktion der Afinum Neunte Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. Gemeinsam mit dem Team von Fishing King hat sich Afinum das Ziel gesetzt, die bestehenden Kernmärkte des Unternehmens noch stärker zu durchdringen sowie in neue Märkte und angrenzende Geschäftsbereiche zu expandieren.

Fishing King wurde 2009 in Köln gegründet und ist heute die größte Angelschule im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen hat die ersten offiziell anerkannten Onlinekurse zum Angelschein entwickelt, die die Teilnehmer vollumfänglich, zeitlich und örtlich flexibel auf die staatliche Fischerprüfung vorbereiten. Darüber hinaus bietet Fishing King spezielle Onlinekurse für Gewässerwarte, die Verarbeitung gefangener Fische oder das Raubfischangeln an.

Fishing King hat bereits mehr als 100.000 Angler bei der Vorbereitung auf die Fischerprüfung begleitet – und die Nachfrage dürfte weiter steigen. Denn der Angelsport erfreut sich wachsender Beliebtheit: Schon heute angeln 7,2 Millionen Deutsche gelegentlich oder regelmäßig. Ihre Zahl hat sich laut einer Allensbach-Studie in den vergangenen fünf Jahren um 15 Prozent erhöht.

GLNS hat bei dieser Transaktion Afinum umfassend beraten. Zu dem Team unter der Federführung von Dr. Ludger Schult gehörten Eva Bayer, Jennifer Blümlein (alle Private Equity/M&A), Dr. Anselm Lenhard (Finance) und Andreas Scheidle (Steuern). 

Im Bereich IP/IT wurde GLNS von Lubberger Lehment (Dr. Benjamin Koch, Dr. David Weller) unterstützt. Das Arbeitsrecht hat Pusch Wahlig Workplace Law (Dr. Marius Fritzsche) abgedeckt, das Fischereirecht pdrei Rechtsanwälte (Prof. Dr. Simon Bulla). Kartellrechtlich hat Buntscheck (Dr. Andreas Boos) beraten.

GLNS steht Afinum regelmäßig zur Seite. Zuletzt beriet die Kanzlei den Investor etwa beim Verkauf der Perfect Drive Sports Group (https://www.glns.de/aktuelles/pressemitteilungen/mitteilung/glns-beraet-afinum-beim-verkauf-der-perfect-drive-sports-group-an-bregal-unternehmerkapital/) und beim Erwerb der FAST LTA (https://afinum.de/afinum-erwirbt-fast-lta/).

Der Verkäufer von Fishing King wurde von Dr. Gregor Wecker (Luther) beraten.

Download Pressemitteilung