Dr. Philipp Jaspers

Special Counsel
  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Marburg und Bonn, Promotion an der Universität Bonn (Dr. iur.)
  • Studium der Geschichte, Alten Geschichte und Politikwissenschaften in Bonn (Magister Artium)
  • Studium der Volkswirtschaftslehre in Bonn (Diplom-Volkswirt)
  • Referendariat in Duisburg und Düsseldorf
  • Zulassung als Rechtsanwalt
  • Zuvor Rechtsanwalt bei SZA Schilling, Zutt & Anschütz Rechtsanwalts AG, Mayer Brown LLP und zuletzt bei Shearman & Sterling LLP in Frankfurt am Main

 


Tätigkeitsgebiete:


Sprachen:
Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch

Ausgewählte Mandate

  • Continental AG beim Erwerb der Automotivesparte der Kathrein SE
  • Allianz SE bei der Veräußerung ihrer 90,2%-Beteiligung an der börsennotierten Oldenburgischen Landesbank AG
  • Beratung der Hypo Real Estate AG beim Börsengang der Deutschen Pfandbriefbank pbb
  • Beratung des Aufsichtsrats einer börsennotierten Europäischen Aktiengesellschaft als Zielgesellschaft eines unabgestimmten Übernahmeangebots
  • Beratung des Aufsichtsrats einer börsennotierten Aktiengesellschaft im Zusammenhang mit einem grenzüberschreitenden Tauschangebot auf Grundlage des WpÜG
  • Beratung von Unternehmen bei der Umwandlung in eine SE im Wege des Formwechsels und der grenzüberschreitenden Verschmelzung
  • Beratung börsennotierter Aktiengesellschaften bei Vorbereitung und Durchführung der Hauptversammlung
  • Beratung börsennotierter Aktiengesellschaften in Fragen der Corporate Governance und des Kapitalmarktrechts
  • Vertretung in aktienrechtlichen Beschlussmängelstreitigkeiten und Spruchverfahren
  • Vertretung von Emittenten und Investoren in Ordnungswidrigkeitsverfahren vor der BaFin

Veröffentlichungen

  • Opportunistisches Verhalten in der Krise der Kapitalgesellschaft: Rechtsökonomik von action en comblement du passif, Insolvenzverschleppungshaftung und wrongful trading, 2014
  • „Reguläre Kapitalerhöhung“, in: Ekkenga, Jens (Hrsg.), Handbuch der AG- Finanzierung, 2. Aufl. 2018 (gemeinsam mit Prof. Jens Ekkenga)
  • „Bedingte Kapitalerhöhung“ und „Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln“, in: Ekkenga, Jens (Hrsg.), Handbuch der AG- Finanzierung, 2. Aufl. 2018
  • Kommentierung Vor. 45 a ff.; §§ 45a-e, 120-122 UmwG; Anhang SE; §§ 6-6c; 9-12 SpruchG, Anhang § 11; SpruchG (Unternehmensbewertung), in: Böttcher, Lars/Habighorst, Oliver/ Schulte, Christian, Umwandlungsrecht, 2. Aufl. 2018  (Anhang § 11 SpruchG: Unternehmensbewertung gemeinsam mit Prof. Peter N. Posch)
  • „Umwandlungsrecht“, in: Derleder/Knops (Hrsg.): Recht der Sanierungsfinanzierung, 2. Aufl. 2019
  • Voraussetzungen und Rechtsfolgen der Unabhängigkeit eines Aufsichtsratsmitglieds nach dem BilMoG, AG 2009, S. 607 ff.
  • Reform des Risikomanagements und internen Kontrollsystems durch das BilMoG, Vorträge des Instituts für Unternehmens- und Kapitalmarktrecht der Bucerius Law School Bd. 1, Hamburg 2010 (gemeinsam mit Dr. Rolf Giebeler)
  • Höchstgrenzen für Aufsichtsratsmandate nach Aktienrecht und DCGK, AG 2011, S. 154 ff. Verlängerung der Verjährung von Organhaftungsansprüchen durch das Restrukturierungsgesetz, NZG 2011, S. 368 ff. (gemeinsam mit Dr. Stephan Harbarth)
  • Fortgeschrittenenveranstaltung zum WpÜG –Die Postbank-Entscheidung des BGH und ihre praktischen Implikationen, ZIP 2014, S. 2261 ff. (gemeinsam mit Dr. Andreas Löhdefink)

Dr. Philipp Jaspers

Karolinen Karree
Karlstr. 10
80333 München

 

 

 


T: +49 89 89 05 89-253
F: +49 89 89 05 89-299
jaspersglnsde

vCard herunterladen

LinkedIn